Freiwillige Feuerwehr Stadt Meldorf

- Wherever needed, we go -

 

Wache
Nach gut einjähriger Umbauphase (27.02.1997 bis 28.03.1998), in der wir aus alten Posthallen (sehr viel Eigenarbeit) unser neues Gerätehaus gebaut haben, nahmen wir es am 28.03.1998 in Betrieb. Somit erhielt der Mittelpunkt des Brandschutzwesens der Stadt Meldorf einen neuen Standort. Unser Gerätehaus ist in folgende Bereiche untergliedert: zwei baulich voneinander getrennte Fahrzeughallen, ein Schulungsraum, ein Jugendfeuerwehrzimmer, eine Kantine, eine Atemschutzwerkstatt, eine Werkstatt, ein Geschäftszimmer, eine Garderobe sowie eine Kleiderkammer

 

 

 

Fahrzeughalle 1
In der Fahrzeughalle 1 stehen die zuerst ausrückenden Fahrzeuge unserer Wehr. Außerdem haben die meisten Einsatrzkräfte hier ihre Einsatzbekleidung hängen. Es ist die linke Halle, wenn man auf das Gelände fährt. In der Halle stehen:
ELW 1 MED-FF 1
HLF 20/16  MED-FF 2
TLF 16/25  MED-FF 3
MZF MED-FF 5
ELW 1 der "Technischen Einsatzleitung" HEI-KS 857
Ölschadenanhänger  MED-FF 6
Fahrzeughalle 2
In der Fahrzeughalle 2 stehen die nachrückenden Fahrzeuge. Man fährt auf die Fahrzeughalle direkt zu, wenn man auf das Gelände des Gerätehauses gelangt. Außerdem haben hier die Jugendfeuerwehr Mitglieder ihren Haken sowie weitere Mitglieder der Stammwehr. Hier stehen folgende Fahrzeuge:
GW/N HEI-KS 850
LF8 MED-FF 4
KdoW (VW Passat) HEI-2811
kombinierter Schlauch- und Monitoranhänger MED-FF 4
AL 16/4 MED-FF 5
Schulungsraum
Für die intensive Ausbildung sowie für Versammlungen der Wehr und Jugendfeuerwehr steht ein großer Schulungsraum mit modernster Technik zur Verfügung.
Kantine
Eine Kantine im Schulungsraum biete Verpflegung nach den Ausbildungen sowie den Einsätzen.
Jugendfeuerwehrraum
Für die Jugendfeuerwehr steht ebenfalls ein Raum zur Verfügung. Hier lagern alle Sachen, diefür die Ausbildung der Jugendfeuerwehr benötigt werden.
Sanitärbereich
Hier stehen den Kameradinnen und Kameraden, sowie den Gästen der Feuerwehr Stadt Meldorf getrennte Damen- und Herrentoiletten zur Verfügung.